digalog art festival

digalog will eine Diskussion anstossen zum Thema:
„digital und analog im dialog“

digalog art festival Fr 29. bis So 31.3.19 Lokremise Wil

16 Kunstschaffende verbinden digitale und analoge Welten und lassen sie in einen Dialog treten. Besuchende interagieren mit den Kunstwerken und Installationen und erleben diese in einer spielerischen Auseinandersetzung. Am Podium treffen digitale Befürworter und analoge Gegnerinnen, Kunstschaffende und Publikum aufeinander.

MacherInnen sehen in der Digitalisierung unzählige Chancen für neue Produkte und Dienstleistungen, die in rasanter Geschwindigkeit bisherige Modelle ablösen und dem Wohl der Menschheit dienen sollen. SkeptikerInnen sehen darin ein neues Gespenst, das umgeht und Jobs vernichtet. Unzählige Apps ermöglichen uns via Smartphone, Tablet und PC Dinge zu tun, die unser Leben wesentlich vereinfachen sollen – aber zu welchem Preis?

Neue Technologien werden in der Kunst gezielt im analogen Kontext eingesetzt – die interaktiven Kunstwerke – und die Begegnung des Publikums mit den anwesenden KünstlerInnen – sollen zum Dialog anregen.

Unterschiedlichste Werke aus der vielfältigen Schweizer Kunstlandschaft werden am digalog art festival in der Lokremise Wil erlebbar gemacht. Durch Installationen und interaktive Kunstwerke entsteht ein Dialog, der nicht nur Kopf, sondern vor allem Herz und Seele anspricht. Die Menschen sollen für ein „digital UND analog“ anstelle eines „digital ODER analog“ sensibilisiert werden:  digalog – digital und analog im dialog.

Anlässlich eines Podiumsgesprächs treffen digitale Befürworter und analoge Gegnerinnen, Kunstschaffende und Publikum aufeinander.

Als Schnittstelle im Übergang von der industriellen zur digitalen Revolution schafft die Lokremise Wil mit ihrer einzigartigen Architektur den passenden Rahmen für das digalog art festival.

Tickets/Preise
Erwachsene Fr. 5.-/Kinder Fr. 3.- erhältlich an der Kasse